MMA / Allkampf / Valetudo / Luta Livre

Seit dem 08. September 2010 bietet die Kampfsportabteilung ein „MMA / Allkampf-Training“ als Wettkampf- + Fitness-Training an. 

 

Mixed Martial Arts, zu deutsch vermischte Kampfkünste, ist ein schnell wachsender Wettkampfsport. Die Wurzeln des MMA liegen schon weit zurück. In Brasilien als „vale tudo“ bekannt, wurden auch im alten Griechenland schon Kämpfe unter dem Namen „Pankration“ ausgetragen, die sowohl ringerische Mittel als auch Schläge und Tritte erlaubten.

Besonders durch große Organisationen wie die UFC gewinnt MMA, auch Ultimate Fighting oder Freefight genannt, an Popularität und ist auch in Deutschland mit wachsenden Veranstaltungen auf dem Vormarsch.

War die Ursprungsidee noch Athleten verschiedener Kampfsportarten gegeneinander antreten zu lassen um den Überlegenen nach einem offenen Regelwerk zu ermitteln, hat sich der Sport bis heute deutlich weiter entwickelt. Vor allem durch das hohe kämpferische Niveau heutiger Athleten ist eine Spezialisierung auf nur einen Stil nicht mehr zeitgemäß. So umfasst das MMA Training sowohl Techniken aus dem Standkampf wie dem Thaiboxen oder Kickboxen, als auch aus ringerischen Stilen und Bodenkampf wie dem Brasilian Jiu Jitsu (BJJ) oder dem Luta Livre. Auch Kämpfer, die den Schwerpunkt auf einen Bereich legen, müssen ihr Training immer auf die Anwendung im MMA ausrichten und ihren Stil unter dem gegebenen Regelwerk umsetzen können.
So werden im Stand und in der Bodenlage Tritte, Schläge, Hebel- und Würgetechniken, sowie Wurf- und Haltetechniken trainiert.

 

Neben dem Fitness- und Koordinationstraining sind folgende didaktische Schwerpunkte Inhalt des Technikunterrichtes:
a) Atemitechniken: 1. Grundtechniken, 2. Kombinationen, 3. Meidbewegung + Deckung, 4. Konter, 5. Freikampf
b) Takedowns: 1. Grundtechniken, 2. Weiterführungstechniken, 3. Gegentechniken, 4. Freikampf
c) Grappling-Boden: 1. Position + Finalisierung, 2. Escapes, 3. Verknüpfung von Position + Escapes (= Drills), 4. Freikampf
d) Allkampf: 1. Grundtechnik als Kombination aus Standup + Grappling (incl. Distanzüberbrückung), 2. Kontertechniken, 3. Drills, 4. Flows, 5. Freikampf

Es werden hier keine Graduierungen oder Gürtel verliehen, doch gelten im Sinne der Fairness und Achtung gegenüber dem Mitsportler selbstverständlich die althergebrachten „Dojo-Etikette“, die in allen Budo-Sportarten üblich sind.

Das Training ist auch für Anfänger geeignet und wird in Verbindung mit dem Fitness- und Ju Jutsu-Training angeboten

Allkampf- & Grappling-Turnier 28.04.2012 in Bedburg

Allkampf- & Grappling-Turnier in Bedburg im Mai 2010

Allkampf- & Grappling-Turnier in Bedburg am 16.05.2009

Archiv / Fotos / Berichte

2017 2016 2015
2014 2013 2012
2011 2010 2009
2008 2007 2006
2005 2004 2003
2002 2001 2000
1999 1998 1997

 

Aktuelles:

Open Mat in Bedburg 2017

Die Fotos von der letzten Open-Mat vom 29. Oktober findest du im im Archiv!

Ju Jutsu-Gürtelprüfung

am Sa. 03.02.2018 (14.00 Uhr) findet unsere nächste Ju Jutsu-Vereinsprüfung in Bedburg in der Eichendorff-Turnhalle statt.

Fitness- & Laufpark

am Mo. 29.05.2017 wurde der Bedburg Fitness- & Laufpark eingeweiht. > Archiv 

  Trainingszeiten:

MMA -  montags, 19.45 Uhr

Fitness - dienstags, 19.30 Uhr

Ju Jutsu - mittw. 19.30 Uhr
Open Mat - freitags 19.45 Uhr

Ju Jutsu-Kinder + Jugend - samstags 14.00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Combat-Drills"
Leseprobe des Fachbuchs
für eine Trainingslehre
über Lernen und Automatisieren
im Kampfsport